Brand Fachwerkhaus

Brandeinsatz

Als der Melder gestern Abend ertönte, dachten die Meisten „Der nächste Baum“. Gemeldet wurde aber ein Brandverdacht in einem Wohnhaus in Dickschied. Während der Anfahrt wurde das Einsatzstichwort von F2 erhöht auf F2 Y (dies bedeutet Menschenleben in Gefahr.) Das Fachwerkhaus stand bereits bei unserem Eintreffen im Vollbrand.

Zwei Personen konnten  nur noch leblos geborgen werden. Das Gebäude brannte völlig aus und ist nicht mehr bewohnbar.
Wir danken der Notfallseelsorge Rheingau Taunus, dass Sie uns und allen Betroffenen hilft die Bilder zu verarbeiten.
Insgesamt waren 120 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst Polizei und Seelsorgern im Einsatz. Unser Bürgermeister, Bereitschaftsdienst vom Wasserwerk und die Süwag waren ebenfalls vor Ort.
Nach fast 8 Stunden Einsatz verließen wir die Einsatzstelle. Im Laufe des heutigen Sonntags werden noch weitere Materialfahrten und Aufräumen für uns anstehen.
Wir danken allen Kameraden für den super Zusammenhalt, den wir erfahren durften und für den reibungslosen Einsatzablauf.

Großbrand Landwirtschaftliches Anwesen

BrandeinsatzMorgens, kurz vor halb Acht wurden wir mit dem Alarm Stichwort F3 alarmiert. Unser ersteintreffendes Fahrzeug hatte auf der Anfahrt schon eine durch gebrannte Dachhaut auf Sicht festgestellt. Zum Glück waren alle Personen aus dem Gebäude soweit unverletzt ins Freie geflüchtet. Auch die Tiere wurden rechtzeitig in Sicherheit gebracht.
Mit Riegelstellungen wurde ein Übergriff auf die Nachbargebäude verhindert.
Für das Brandobjekt (Scheune, Wohnhaus und Stallungen) kam jedoch jede Hilfe zu spät.  Es konnte nur noch durch massive Löscharbeiten und zwei Bagger niedergelegt werden.
Zum späteren Zeitpunkt ging das Löschwasser von Algenroth dann noch zu Neige, so dass ein Pendelverkehr von Zorn nach Algenroth eingerichtet wurde.
Die Feuerwehr Zorn möchte sich bei allen Kameraden und Kameradinnen für ihren Einsatz bedanken. Auch der Ortsgemeinschaft aus Algenroth möchten wir für die super Verpflegung an der Einsatzstelle Danke sagen.

Einsatzabteilung

Verhalten im Sommer

Gefahr von Wald- und Flächenbränden im Sommer Waldbrände bei uns in Mitteleuropa sind nur selten Naturereignisse. Weniger als 1 von 10 Bränden werden von Blitzschlägen verursacht. Über 90 Prozent der Waldbrände sind auf menschliches Handeln oder Fehlverhalten zurückzuführen. Die Ursachen reichen von der sorglos weggeworfenen Zigarettenkippe über die Selbstentzündung (zum Beispiel alter Munition aus den Weltkriegen), Abstellen von Fahrzeugen mit…

Weiterlesen

Verein

Vereinsmitglied

Sie wollen oder können nicht in die Einsatzabteilung, wollen uns aber trotzdem unterstützen als aktives Vereinsmitglied  (aktuell 12,- EUR Jahresbeitrag) als förderndes Vereinsmitglied (aktuell mind. 24,- EUR Jahresbeitrag) Mitglieder die auch in der Einsatzabteilung sind (aktuell 6,- EUR Jahresbeitrag) Einfach den beigefügten Aufnahmeantrag ausgefüllt und unterschrieben, bei einem Vereinsmitglied abgeben. Wir freuen uns über Ihre Mitgliedschaft und stehen bei Fragen gerne zur…

Weiterlesen

Jugendfeuerwehr